NoBu nochmal umgebaut

Die neuen Monitore wollen ja ausprobiert werden…

Erster Versuch:

NoBu 1. Versuch

Hmmmm….. nicht so dolle… gleich nochmal probieren…

Zweiter Versuch:

NoBu 2. Versuch

Hmm… schon besser. Tjaa — ich kann halt auch Tetris – sogar in echt.

Laut Betriebsanleitung stehen die Lautsprecher allerdings zu nah an der Wand und insgesamt ist der Tisch einfach nen guten Meter zu klein. Den EQ hab ich mal auf „pi/2 (Difficult Space)“ gestellt – nicht dass ich nen Unterschied hören würde… Das Möbelproblem lässt sich auf die Schnelle aber nicht ändern… mal gucken, was der nächste Frühling an Taten bringt 🙂

3 Gedanken zu „NoBu nochmal umgebaut

  1. hehe. dieser kommentar musste ja von dir kommen, timo 🙂

    ja, HIER wär das ja anders. da würd ma mal schnell n baum fällen und bretter draus machen und den schreibtisch vergrössern… hihi.
    ein kommentar von niklas zu diesem thema: haja, n baum fällen und bretter draus machen is doch viel biller, als fertige bretter zu kaufen.

  2. jaaa jaa. Der Test, das Telefonbuch mit Powerstrips an die Wand zu kleben und dann nen Lautsprecher drauf zu stellen, hat nicht geklappt. Das gute ist: Jetzt haben die Dinger endlich mal nen Nutzen und ich hab eine Schublade mehr frei.

    Und ich glaube, die Esslinger sehen das nicht so gern, wenn ich hier einfach mal so nen Baum fäll. Die Notärzte in ES wahrscheinlich auch nicht.

    Vielleicht frag ich einfach mal nen Schreiner, ob man da nicht was passenderes hinbauen könnt. Die können das – die haben das schließlich gelernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.