7 Gedanken zu „DAT war’s dann wohl

  1. Na ganz toll! Immer dieser Sch…. mit dem Technikgedoens.

    Achja ich hab euren Posaunisten neulich in der S-Bahn gesehen. Hab nur zu lange ueberlegt ob ich den Kerl nicht irgendwoher kenne. Als es mir dann eingefallen ist hat er leider weg geschaut. Sag ihm also nen netten Gruss von mir. 🙂

  2. Die einfache Begründung ist: Weil es da ist.

    HDD-Recording ist für die meisten Musiker schlicht zu kompliziert und der DAT hat bisher super funktioniert um ‚mal schnell‘ ne Probe mitzuschneiden. Roter Knopf drücken, Band läuft.

    mal sehen was die Zukunft bringt – am zuverlässigsten ist wohl immernoch der gute alte Kassettenrekorder – und der liefert gleich noch ne praktische Kompression 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.